Keksztorta


ungarische Kekstorte

Die Zutaten für vier (Zubereitungszeit 30 min.):

für die Torte überhaupt für die "Mehlcreme" für die Buttercreme Einkaufen ok ü
  4 geh. EL Mehl   4 geh. EL Mehl  
    200 g Butter 200 g Butter  
    120 g Zucker 120 g Zucker  
    1 Zitrone oder Limette (Saft und abgeriebene Schale) 1 Zitrone oder Limette (Saft und abgeriebene Schale)  
    1 P. Vanillezucker 1 P. Vanillezucker  
Eine 400g-Packung Butterkekse     Eine 400g-Packung Butterkekse  
Rum     Rum  
Dekorationsmaterial     Dekorationsmaterial  


Aufgepasst - Viggyáz, es geht los:


Zuerst eine "Mehlcreme" herstellen:

Die 4 gehäuften EL Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren zu einer zähflüssigen Masse. Diese in einer Kasserolle erhitzen und unter ständigem Rühren zu einem sehr zähen Teig eindicken lassen. Das jetzt abkühlen lassen.

Dann die Buttercreme machen:

Zucker und Vanillezucker zusammen mit der Butter schaumig rühren (am besten mit dem Mixer).

Jetzt die beiden Cremes miteinander vermischen und den Saft der Zitrone/Limette TROPFENWEISE einarbeiten, dann auch noch die abgeriebene Schale hinzufügen.

Nun eine Tasse Rum mit Tasse Wasser verdünnen und die ersten Kekse kurz eintauchen (so dass sie nicht zerfallen) und auf einer Torten-/Kuchenplatte rechteckig auslegen. Auf diese erste Lage ca. 2 mm dick die Creme aufstreichen, dann wieder eine Lage mit getränkten Keksen darauf schichten, Creme aufstreichen und so weiter. Für die Kanten der Torte muss man sich allerdings noch ausreichend Creme zurückbehalten.

Wenn die ganze Torte schön eingestrichen ist, mit Zuckerblümchen, Zitronat, Deko-Früchten, Schoko-Mokka-Bohnen, Melissenblättern oder oder oder verzieren. Dann gut kühlen und 2 Stunden oder 1 Tag durchziehen lassen. Wenn man sie gleich vertilgt, hat die Torte halt Pech gehabt!



Die Keksztorta ist hier im Dez. 2002 veröffentlicht worden. Wenn sie eine Frage haben, kann ich sie Ihnen vielleicht auch nicht beantworten wenn Sie mir eine eMail schreiben:
...mit dem Betreff "Feedback auf Keksztorta" oder so...
Home (zur Startseite)  Zurück zu den Rezepten