Reszelt Leves


(dt.Aussprache: Räßält-Läwäsch)
"geriebene" Suppe - Suppe mit geriebenen Nudeln

Das sind die Zutaten für vier (Zubereitungszeit 30 min.):

für die Suppe für die Einlage Einkaufen ok ü
1 Bund Petersiliengrün   1 Bund Petersiliengrün  
2-4 Karotten   2-4 Karotten  
1½ Liter Fleischbrühe   Suppenwürfel  
Pfeffer, Muskat, Salz   Pfeffer, Muskat, Salz  
  Mehl Mehl  
  1 EL Wasser 1 EL Wasser (Vorsicht, dass nichts verschüttet wird)  
  1 Ei 1 Ei  
1 kl. Zwiebel   1 kl. Zwiebel  
Öl   Öl  
½ TL milden Paprika   ½ TL milden Paprika  


Achtung, es geht los:

Zuerst machen wir einen Nudelteig für die Suppeneinlage (und zwar aus dem Ei, dem Esslöffel Wasser und Mehl einen sehr, sehr festen, trockenen Teig). Den lassen wir jetzt noch etwas trocknen.

Inzwischen 1½ Liter Wasser aufsetzen, Suppenwürfel hinein und Karotten schälen, würfeln oder in Scheibchen schneiden. Diese dann in die kochende Brühe plumpsen lassen.

Wenn dann also der Teig recht trocken ist, reiben wir ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche und streuen immer mal wieder Mehl drüber, dass es nicht klebt.

Die Zwiebel grob hacken, in Öl hellbraun andünsten, vom Herd nehmen und ½ TL milden Paprika einrühren.

Petersilie fein hacken und wenn die Karotten dann fast gar sind, die Petersilie in den Topf, die Teig-Riebelchen gleich hinterher. Auch noch die Zwiebel durch ein Sieb in die Suppe streichen.

Das war's dann auch schon! Mit Weißbrot verzehren.



Die Reszelt Leves ist hier im Dez. 2002 aufgetaucht. Falls Sie es noch genauer wissen wollen, schreiben Sie mir eine eMail.
...mit dem Betreff "Feedback auf reszelt Leves oder geriebene Suppe" oder so...
Home (zur Startseite)  Zurück zu den Rezepten